Die Ursprünge von Olio Sasso

Lkw

Für den Anbau von Oliven und deren Verarbeitung zu Öl, eine Kunst, die von den Phöniziern und Griechen nach Italien gebracht wurde, bietet Ligurien außergewöhnlich günstige Bedingungen. Die Einmaligkeit des Öls unserer Region ist der „Taggiasca“ zu verdanken – einer kleinen, erlesenen und auf der ganzen Welt berühmten Olive. In Oneglia, Hafenstadt und Herz der Ölbranche Liguriens, wird das Unternehmen P. Sasso e Figli 1860 gegründet.

 

Starke Werte wie Tradition, Kompetenz und eine Leidenschaft für Qualität stehen bei Sasso von Anfang an im Mittelpunkt. Die Firma entwickelt sich in kurzer Zeit zum bedeutendsten Erzeuger von Markenöl in einem Markt, der bis dahin von handwerklicher Produktion geprägt war.

 

Da das Unternehmen Oliven und Öl aus Ligurien und ganz Italien bezieht, hochwertige Ware selbst auswählt und den Herstellungsprozess streng kontrolliert, um den gleichbleibend hervorragenden Geschmack sowie die Feinheit des Aromas zu garantieren, behauptet es sich schnell als ernst zu nehmendes Unternehmen in den Bereichen Landwirtschaft, Herstellung und Handel.

 

Die ersten großen Erfolge des Unternehmens sind dem Pioniergeist der Familie Novaro zu verdanken: von der Etablierung des Produkts auf dem weltweiten Markt bis hin zu modernen Innovationen in Herstellung, Vertrieb und Unternehmenskommunikation.

 

 

Unsere Hauptakteure

Fässer

Agostino Novaro wird 1837 in Diano Marina geboren. Er ist zunächst erfolgreich als Verkoster tätig, zieht dann jedoch nach Oneglia, wo er ein Ölhandelshaus gründet und diesem den Namen seiner Frau gibt: Paolina Sasso.

 

Die vier Söhne Agostinos führen den väterlichen Betrieb weiter und bereichern ihn um ihre Liebe zur Kultur und zur Literatur, so zum Beispiel Angiolo Silvio, der das bekannte Gedicht „Pioggerellina di Marzo“ verfasst, sowie Mario Novaro.

 

Unter seiner Leitung verwandelt sich die Unternehmenszeitschrift, die bis dahin die Produkte der Firma Sasso inmitten von Kochrubriken und Gewinnspielen präsentiert, in „La Riviera Ligure“: eine begehrte Kulturzeitschrift in innovativem grafischem Gewand, zu der zum Beispiel Saba, Ungaretti, Pirandello und Pascoli Beiträge liefern.

 

Darüber hinaus veröffentlicht Mario Novaro „Alcune lettere inedite“, ein Buch mit Briefen des Dichters Giovanni Pascoli, welche er in jener Zeit erhalten hatte.

 

Die dritte Generation der Familie Novaro engagiert sich dafür, das Unternehmen auf den wichtigsten internationalen Märkten einzuführen. Das von Olio Sasso ins Ausland gelieferte Öl macht heute ein Viertel des gesamten italienischen Ölexports aus.

frantoi_1


Frantoi

frantoi_2


Frantoi

frantoi_3


Frantoi

mezzi_1


Mezzi

mezzi_2


Mezzi

mezzi_3


Mezzi

mezzi_4


Mezzi

porto_d_oneglia_1


Porto d'Oneglia

porto_d_oneglia_2


Porto d'Oneglia

porto_d_oneglia_3


Porto d'Oneglia

porto_d_oneglia_4


Porto d'Oneglia

porto_d_oneglia_5


Porto d'Oneglia

porto_d_oneglia_6


Porto d'Oneglia

porto_d_oneglia_7


Porto d'Oneglia

paolina_sasso


Paolina Sasso

agostino_novaro


Agostino Novaro

angiolo_silvio_novaro


Angiolo Silvio Novaro

enrico_novaro


Enrico Novaro

eugenio_novaro


Eugenio Novaro

mario_novaro


Mario Novaro